Vereinsmeisterschaft 2022

Talenteschuppen 1.CPC

Während im Vorjahr noch die weiblichen Vereinsmitglieder einen sechsfachen Angriff auf den Tête-Siegespokal unternahmen und dabei immerhin die Plätze 2 und 3 erobern und nur von Tangi gestoppt werden konnten, standen bei der diesjährigen Austragung unserer Vereinsmeisterschaft die Jugendlichen im Fokus, vertreten durch nicht weniger als vier männliche Teilnehmer dieser Lebensphase: Nick, Phileas, Ruben und Paul – allesamt neu im Verein.

Ein Versprechen auf die Zukunft? Ja, denn sie nahmen nicht nur einfach am Wettkampf teil, sondern waren auch durchaus erfolgreich! Dies zeigte sich bereits in der Vorrunde, wo sie insgesamt nicht weniger als sechs Siege auf ihrem Konto verbuchen konnten.

Am besten von ihnen schnitt der erst 13 jährige Nick ab. In seinem ersten Spiel traf er auf den bouleerfahrenen Ex-Vereinsmeister Detlef, der Nick nicht einmal kannte und die Partie wohl im Unterbewusstsein schon als gewonnen abgehakt hatte. Aber dann kam es, wie es kommen musste, Nick legte in jeder Aufnahme mindestens eine Kugel in Saunähe, und da Detlef noch nicht in Tireurlaune war, ging Nick nach fünf Aufnahmen mit 5:0 in Führung und konnte die Partie dann souverän zu Ende bringen.

Auch die zweite Partie gewann Nick, erst in der dritten fand er in der letztjährigen Finalistin Antje seinen Meister. Aber er hatte sich für das A-Turnier qualifiziert – sozusagen nach dem Motto „from Zero to Hero“. Im Viertelfinale war er dann gegen „Spielverderber“ Tangi chancenlos, aber der fünfte Platz in seinem ersten offiziellen Wettkampf verdient es, beachtet zu werden.

Phileas und Stefan waren mit jeweils zwei Siegen als Neunte und Zehnte der Vorrunde nur knapp an der Qualifikation fürs A-Turnier gescheitert. Stefan unterlag dann im B-Turnier knapp der CPC-Ikone Karo, aber Phileas verbuchte einen weiteren Sieg, bevor er dann im Halbfinale nach erbittertem Widerstand gegen Heiko T. unterlag. Und auch Ruben und Paul gewannen im C-Turnier noch Spiele, sodass bei entsprechender Anleitung durch das CPC – Trainerteam auch ihnen noch eine glanzvolle Zukunft bevorstehen könnte.

Im Viertelfinale A-Turnier kristallisierten sich einige Favoriten heraus, die ihre Konkurrenz klar beherrschten. Neben dem schon erwähnten Tangi waren dies Ngo (13:1 gegen Peter) und Fabian (13:3 gegen CPC-Präsi Stephan). Nur im Spiel zwischen Vorrunden-Gewinnerin Antje und Detlef, der sich um Haaresbreite gerade noch fürs A qualifiziert hatte, ging es knapper zu: Hier ermöglichte Antje durch einige Fehlschüsse dem nun konzentrierter auftretenden Detlef einen 13:10-Erfolg.

Fabian und Ngo lieferten sich im Halbfinale einen erbitterten Kampf, der am Ende Letzteren mit 13:9 knapp vorne sah. Fabian präsentierte sich zwar weiterhin in guter Form, aber Ngo gelang es, ihm mit wiederholten Carreau-sur-Place-Schüssen den Zahn zu ziehen. Klarer schien es im anderen Halbfinale zuzugehen, aber Detlef gab sich nach zunächst klarem Rückstand noch nicht geschlagen und wehrte Serena-Williams-like mehrere Matchbälle ab, bevor er dann doch die technische Überlegenheit Tangis anerkennen musste und mit 10:13 unterlag.

Zwei Wahlchemnitzer hatten es also ins Finale geschafft, Tangi und Ngo. Hier konnte Ngo die im Halbfinale gemachten Versprechungen nicht ganz einhalten, sodass Tangi problemlos mit 13:4 die dritte Vereinsmeisterschaft hintereinander für sich verbuchen konnte.

Im Tireurwettbewerb ragten Fabian und Peter heraus und zeigten dabei im Finale auch eine für Chemnitzer Verhältnisse respektable Trefferpunkte: Fabian 22 und Peter 16.

Ergebnisse:

Tête-à-tête nach der Vorrunde:

1. Antje 3 – 6

2. Ngo 3 – 3

3. Fabian 3 – 2

4. Nick 2 – 6

5. Tangi 2 – 5

6. Stephan 2 – 5

7. Peter 2 – 4

8. Detlef 2 – 4

Vereinsmeister: Tangi (13:4 gegen Ngo)

Dritter Platz: Fabian (13:2 gegen Detlef)

Viertelfinalisten: Nick (1:13 gegen Tangi); Peter (1:13 gegen Ngo); Stephan (3:13 gegen Fabian); Antje (10:13 gegen Detlef)

B-Turniersieger: Heiko T. (13:1 gegen Karo)

Dritter Platz: Phileas und Manuela

C-Turniersieger: Martina (3 Siege)

Tireur-Wettbewerb:

Sieger: Fabian 22 Punkte

Finalist: Peter 16 Punkte

Dritter Platz: Stephan und Detlef (Vorrundenergebnisse 16 und 13 Punkte; im Halbfinale unterliegt Stephan Fabian mit 16:17 und Detlef Peter mit 4:12).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.