„Lebbe geht weider“

Sagte einst der damalige Frankfurter Trainer Dragoslav Stepanović nach dem verpassten Meistertitel in der Saison 1991/1992 der Fußballbundesliga. Nicht nur im Fußball auch im Pétanquesport geht das Leben weiter und die Kugel rollt wieder, wenn auch nicht im Wettkampf.

Mit der neuen Corona Verordnung vom 03. Juni 2020 gibt es weitere Lockerungen in Sachsen. Demnach können sich jetzt bis zu 10 Personen im öffentlichen Raum zum trainieren treffen. Das ganze natürlich mit Abstand (1,5m) und unter Beachtung der Corona Verordnung.

Alternativ zum Schloßberg gibt es für die Vereinsmitglieder jetzt die Möglichkeit Montags und Donnerstags ab 17:30 Uhr auf dem Boulodrôme an der Clausstraße zu trainieren.

Unabhängig davon wo trainiert wird möchten wir die Vereinsmitglieder auf die „10 Leitplanken“ des DOSB für den Boule Sport hinweisen damit es für uns mit Abstand das schönste Spiel bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.